2001-2005

2001

Im vergangenen Jahr konnten wir ein reichhaltiges Angebot an verschiedensten Musikstilen auftischen. Die Jungs von „FLYMOE“ wärmten mit ihrer energiegeladenen Bühnenperformance und der Verbindung zahlreicher Musikrichtungen die Zuhörer schon einmal ordentlich auf, bevor „4LYN“ mit ihrer Kombination aus Crossover, HipHop und Metal und anschließend „DONOTS“ mit ihrem soliden Punkrock die Musikfreunde ziemlich zum schwitzen brachten. Der Opener „Cute“ ging beim „2. Shoot out Nachwuchsfestival“ als Gewinner hervor.

 

 

2002

Wiedermal haben zahlreiche Besucher das Altheimer Open-Air in ein berauschendes Fest verwandelt. Die prächtige Stimmung ließ auch die Bands zu Höchstform auflaufen. Schon die beiden Opener ITCHY POOPZKID und SUBSTYLE verstanden es, viele Zuhörer vor die Bühne zu locken und kräftig einzuheitzen. DIE SCHRÖDERS trieben die Stimmung mit ihren deutschsprachigen Liedern weiter in die Höhe, bevor DIE HAPPY den Abend vollends abrundeten.

 

 

2003

Auch in diesem Jahr haben wieder zahlreiche Besucher das Altheimer Open-Air zu einer der besonderen Veranstaltungen in Oberschwaben gemacht. Durch die gute Mischung aus Musik und Party kam jeder Gast auf seine Kosten. Und die vier Bands BRAINLESS WANKERS, PEACOCKS, SINCERE und die EMIL BULLS haben viele Zuhörer begeistert.

 

 

2004

Das diesjährige Festival hat alle Erwartungen übertroffen. Bei bestem Sommerwetter haben ca. 4.000 Besuchern nach Altheim gefunden. Somit waren alle Grundfaktoren für eine tolles Festival vorhanden. Schon die beiden Vorgruppen konnten die ersten Zuschauer begeistern und bei den Schröders standen schon viele viele Zuschauer vor der Bühne, die sich sofort von der guten Stimmung mitreißen ließen. Aber auch Pyogenesis konnten die Leute wieder vor die Bühne locken und bei Such A Surge und schließlich J.B.O. war die Stimmung grandios.

 

 

2005

Das 11. Altheimer Open Air war ein Open Air das es bisher in der Geschichte noch nie gegeben hat. Die Wetterverhältnisse in diesem Jahr waren für ein Festival katastrophal. Dennoch war es für uns als Veranstalter und hoffentlich auch für die zahlreichen Besucher ein unvergesslicher Festival Abend. Ein Festival lebt von den Besuchern und deshalb wollen wir uns ganz besonders bei den zahlreichen Gästen vom 11. AOA bedanken, die trotz des schlechten Wetters angereist waren. Die Stimmung war bei den vorhandenen Faktoren überwältigend was auch die Bands schwer beeindruckte vor allem H-Blockx war von der Standfestigkeit der Zuschauer fasziniert, was sie mit mehreren Zugaben bedankten. Für das 12. Altheimer Open Air heißt die Devise für das Wetter, „es kann nur besser werden“!