2011-2015

2011

Es war wieder einmal grandios! Trotz schlechter Wettervorhersagen machten sich rund 3.000 Musikfans auf den
Weg um das Altheimer Open-Air zu rocken. Ganz klar: als Headliner hatten sich keine geringeren als „Madsen“ angekündigt!
Doch nun von vorne: los ging es mit den beiden Nachwuchsbands „Don’t Eat Kids“ und „The Prosecution“. Bereits um 21 Uhr betrat Songwriter Aki „Bosse“ die Bühne und zog dabei zahlreiche Fans vor die Bühne, die sich dann auch sofort von seiner Musik mitreißen ließen.
Die Pop-Punk-Band „Green.Frog.Feet“ gab ebenfalls mächtig Gas und brachte das Publikum so richtig ins Schwitzen.
Als dann schließlich „Madsen“ die Bühne betrat, gab es unter den begeisterten Fans kein Halten mehr! Die Band um Sänger Sebastian Madsen legte dabei eine eindrucksvolle Show hin, wie man sie in Altheim bisher nur selten, vielleicht sogar noch nie gesehen hatte! Dies wurde nicht zuletzt an der phänomenalen Stimmung unter den Zuschauern deutlich. Wir sagen DANKE für diesen unfassbar geilen Abend und freuen uns schon auf 2012!

2012

Bombenwetter, Bombenstimmung, Bombenbands, Bombenfrau!

Das 18. Open-Air lieferte allen Beteiligten mal wieder eine unvergessliche Sommernacht. Man hätte sich kein schöneres Wetter vorstellen können um sich in Altheim zum Abrocken zu vereinen. Schließlich gab es dazu auch einen sehr guten Grund, denn niemand geringeres als JENNIFER ROSTOCK gaben uns die Ehre unser diesjähriger Headliner zu sein!!!

Angefangen hat das ganze Spektakel mit den regionalen Bands SNAEPZ und EXTRA LARGE, die mit freshen HipHop-Beats schon zu Anfang Abwechslung ins Spiel brachten. Darauf folgte die Indie-Rock-Band BLIND FREDDY, die mit rockigem Sound unsere Rockgören begeisterten.
Um ca. 21.00 Uhr traten dann plötzlich zwei urige Gestalten auf die Bühne und jeder wusste – dat is KEULE! Man konnte gar nicht schnell genug schauen, da hatten Keule sich auch schon ein riesen Publikum vor die Bühne hin geangelt. Mit ihren witzigen und humorvollen Songs stimmten sie Altheim so richtig ein und brachten alles zum Tanzen was 2 Beine hatte.
ICH KANN FLIEGEN hielten dann das Niveau sehr weit oben, in dem sie dem Publikum ihre Mischung aus ruhig, gefühlvoll und laut, rockig näher brachten. Und dann war es soweit – JENNIFER ROSTOCK betraten die Bühne und die Menge tickte vollkommen aus, so eine Stimmung wurde in Altheim selten erlebt! Jennifer Rostock heizten den Leuten so richtig ein und wirklich jeder war in ihren Bann gezogen.

Wir danken diesen Bombenbands, den Bombenfans und natürlich dem Bombenpublikum für diesen gelungenen Abend!!!

2013

Das 19. Open-Air war einmal wieder ein voller Erfolg. Als es nach einer ziemlich warmen Aufbauwoche am Freitag schließlich zum Höhepunkt der Temperaturen kam, hatten wir gute Hoffnungen für den Abend und diese wurden auch erfüllt. So füllte sich am Abend das Festivalgelände mit ca. 3000 Besuchern, die für eine grandiose Stimmung sorgten. Mit den 3 Nachwuchsbands Payment, Escandalos und 5 Minutes fing der Abend gut an. Als es langsam Abend wurde, kamen Luis Laserpower. Sie brachten dann die restlichen Besucher zum tanzen, die es bis dahin noch nicht taten, aber als dann der Co-Headliner Itchy Poopzkid auf die Bühne trat war das Eis bei jedem endgültig gebrochen. Mit alten Songs wie „The Living“ und neuen Songs wie „The Pirate Song“ brachten sie das Publikum noch mehr zum schwitzen, wie es bei über 30 Grad sowieso schon jeder automatisch tat.
Mit Royal Republic war der Abend dann perfekt. Denn mit ihrem neuen Album „Save the Nation“ und Songs wie oder „Full Stream Space Machine“ blieb kein Fuß mehr ruhig auf dem Boden.
So ging wieder ein toller Abend, mit klasse Bands und dem besten Wetter vorüber. Hierfür nochmals ein großes Dankeschön an alle unsere Helfer aber vor allem an euch Besucher!

2014

Das 20 jährige Jubiläum des Altheimer Open-Airs war einfach unvergesslich! Nach einer anstrengenden und nassen Aufbauwoche fing dann endlich der heiß ersehnte Jubiläums-Abend an, auf den wir ein Jahr hingearbeitet haben.

Das ganze Spektakel startete mit zwei regionalen Bands, GRAVEL IN THE BASEMENT und HORNY LULU, die zur frühen Uhrzeit schon für super Stimmung sorgten.
Auf einmal füllte sich der Platz vor der Bühne schlagartig und jeder der es bis da hin noch nicht wusste, dem war spätestens klar warum- KEULE! Mit ihren witzigen und humorvollen Songs stimmten sie Altheim so richtig ein und brachten alles zum Tanzen was 2 Beine hatte.
BAKKUSHAN hielten das Niveau weiterhin oben, in dem sie dem Publik ihre Mischung aus Indie und Alternative näher brachten. Und dann war es soweit – IRIE REVOLTES traten auf die Bühne und die Menge tickte vollkommen aus. Ob es so eine Stimmung in Altheim schon einmal gab? Ich weiß es nicht, aber eins ist klar: Irie Revoltes heizten den Leuten so richtig ein und wirklich jeder war in ihren Bann gezogen, keiner konnte mehr ruhig stehen, selbst die Arbeiter hinter den Bars hüpften rum. Jeder war einfach gut drauf und wollt einfach nur feiern.

Wir danken diesen Bombenbands, den Bombenfans und natürlich dem Bombenpublikum für dieses gelungene Jubiläum!!

2015

 

Das 20 jährige Jubiläum des Altheimer Open-Airs war einfach unvergesslich! Nach einer anstrengenden und nassen Aufbauwoche fing dann endlich der heiß ersehnte Jubiläums-Abend an, auf den wir ein Jahr hingearbeitet haben.
Das ganze Spektakel startete mit zwei regionalen Bands, GRAVEL IN THE BASEMENT und HORNY LULU, die zur frühen Uhrzeit schon für super Stimmung sorgten.
Auf einmal füllte sich der Platz vor der Bühne schlagartig und jeder der es bis da hin noch nicht wusste, dem war spätestens klar warum- KEULE! Mit ihren witzigen und humorvollen Songs stimmten sie Altheim so richtig ein und brachten alles zum Tanzen was 2 Beine hatte.
BAKKUSHAN hielten das Niveau weiterhin oben, in dem sie dem Publik ihre Mischung aus Indie und Alternative näher brachten. Und dann war es soweit – IRIE REVOLTES traten auf die Bühne und die Menge tickte vollkommen aus. Ob es so eine Stimmung in Altheim schon einmal gab? Ich weiß es nicht, aber eins ist klar: Irie Revoltes heizten den Leuten so richtig ein und wirklich jeder war in ihren Bann gezogen, keiner konnte mehr ruhig stehen, selbst die Arbeiter hinter den Bars hüpften rum. Jeder war einfach gut drauf und wollt einfach nur feiern.

Wir danken diesen Bombenbands, den Bombenfans und natürlich dem Bombenpublikum für dieses gelungene Jubiläum!!